Verlagsleitung

Martin Grashoff ist Verlagsmensch durch und durch. Nach dem Abitur begann er eine Ausbildung zum Verlagskaufmann. Auf diese Berufsausbildung folgte eine universitäre Ausbildung: Er begann ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Philipps-Universität Marburg, welches er als Diplom-Kaufmann abschloss. Seit 2004 ist er für die Verlagsgruppe tätig.

Treten Sie hier mit Herrn Grashoff in Kontakt.

 

 

 

Sechs Fragen an die Verlagsleitung

Herr Grashoff, Sie sind Verlagsleiter von mediaforwork. Wie würden Sie jemandem, der Ihren Fachverlag nicht kennt, mit zwei Sätzen sagen, was Sie und Ihre Mitarbeiter tagtäglich machen?

Wir haben Augen und Ohren an unseren Kunden, mit welchen wir über unsere Marketingkanäle einen direkten Kontakt aufbauen. Für berufliche Entscheidungsträger in unseren Zielgruppen bereiten wir über verschiedene Medienträger Beratungsleistung mehrwertstiftend auf.

 

Erläutern Sie doch bitte kurz, was die Arbeit bei mediaforwork in Ihren Augen so spannend macht.

Die Vielfalt! Die Vielfalt in der Führung unserer Produkte – von der Marktbeobachtung zur Identifikation der genauen Bedürfnisse unserer Kunden über die darin resultierende Weiterentwicklung unserer Produkte bis hin zur stetigen Erfolgsmessung liegt alles in einer Hand. Erwähnen möchte ich auch noch die Vielfalt bzw. Vielzahl an Partnern, Personen und Institutionen, mit denen wir tagtäglich zusammenarbeiten.

 

Eine interne Verlagsprämisse ist „testen-testen-testen“. Was verbirgt sich dahinter?

Nur mit einer kontinuierlichen Weiterentwicklung der Angebote und Produkte ist ein Unternehmen bei seinen eigenen Kunden dauerhaft attraktiv. Daher machen wir eine Vielzahl von Markttests und lassen so den Kunden entscheiden, was er attraktiv findet; sowohl in der Werbung als auch in der Neuproduktentwicklung.

 

Sie ermöglichen im Verlag vielen Hochschulabsolventen den Einstieg in die Arbeitswelt. Welche Aufstiegs- und Karrierechancen haben Berufseinsteiger bei mediaforwork?

Unser Unternehmen hat ein klares Laufbahnsystem, welches auf den Werten von Eigenverantwortung und Selbstständigkeit beruht. Berufseinsteiger bekommen bei uns die Möglichkeit, Projekte und Produkte eigenverantwortlich zu führen. Zum Beispiel im Aufsetzen oben genannter Markttests. Wer sich in diesem Rahmen wohlfühlt, übernimmt in der Regel schnell weitere Verantwortung. Dies geht bis zur Finanz- und Strategieverantwortung für „ihre" bzw. „seine“ Produkte. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die heute in leitender Position bei uns tätig sind, haben ihren Berufseinstieg als Junior-Produktmanager/in bzw. Junior-Marketingmanager/in gefunden.

 

Was können Sie Kritikern, die mit Verlag im Allgemeinen ein angestaubtes Image und antike Bücherregale verbinden, entgegnen?

Man darf es ja nicht so sehen, dass Verlage nur Bücher bzw. Zeitschriften verkaufen. Im Gegenteil: Heute haben die meisten Verlage sogar schon den nächsten Schritt geschafft, indem sie nicht mehr nur reine Information oder reines Wissen an ihre Leser vermitteln, sondern vielmehr Beratung, Empfehlungen und Weisheiten mit ihren Publikationen transportieren. Insbesondere der digitale Fortschritt treibt auch den Wandel vom klassischen Verlagshaus zum Medienunternehmen voran. Insofern ist in unserer Branche überhaupt nichts verstaubt. Ganz im Gegenteil: Die Branche erweist sich als spannend und dynamisch.

 

Und eine letzte Frage zum Schluss: Was bedeutet für Sie beruflicher Erfolg?

Mit Freude und Spaß berufliche Ziele zu erreichen!

 

Vielen Dank!